Else Kröner-Fresenius-Zentrum für Ernährungsmedizin (EKFZ)


(Foto: Shutterbug 75 auf pixabay)

Prof. Hauner nimmt Stellung in "Vegetarisch Essen", sonntags - TV fürs Leben des ZDF am 24.01.2021

Prof. Hauner, Direktor des Else Kröner-Fresenius-Zentrums für Ernährungsmedizin, kritisiert in der Sendung einerseits eine stark fleischlastige Ernährung, da Krankheiten wie Darmkrebs, Diabetes und Arthrose durch hohen Fleischkonsum mitbedingt werden.

Andererseits ist die Verweigerung von wichtigen Nährstoffen für ihn nicht ganz nachvollziehbar. Prof. Hauner weist darauf hin, dass es Veganern und Vegetariern häufig schwerfällt, sich gut mit B-Vitaminen zu versorgen. Vitamin B12 zu supplementieren - also zusätzlich einzunehmen, um Mangelernährung zu vermeiden - wird jedoch häufig von sich vegan oder vegetarisch ernährenden  Schwangeren und anderen Personen abgelehnt. Hier steht oft eine Ideologie im Vordergrund, die man nicht mit rationalen Argumenten beseitigen kann, bedauert der Ernährungsmediziner.

Er plädiert grundsätzlich zum Maßhalten. Prof. Hauner sieht darin nicht nur eine Riesenchance für die Gesundheit der Menschen. Ernährung, Tierhaltung und Landwirtschaft müssten besser zusammengebracht werden. Eine gesündere Kost mit weniger Fleisch wäre letztendlich eine gute Voraussetzung, dass sich die Erde erholen kann und wir gemeinsam noch eine gute Zukunft haben.

Die Sendung kann hier abgerufen werden. Der Beitrag von Prof. Hauner ist ab etwa der elften Minute zu sehen.



Das Else Kröner-Fresenius-Zentrum für Ernährungsmedizin (EKFZ)

Das Else Kröner-Fresenius-Zentrum für Ernährungsmedizin (EKFZ) wurde im Jahr 2003 an der TU München eingerichtet. Das Zentrum an der TU München besteht aus 2 Lehrstühlen und einer Fachgruppe und ist auf 2 Fakultäten (Fakultät für Medizin, Wissenschaftszentrum Weihenstephan) verteilt. Die Anschubfinanzierung erfolgte durch eine großzügige Donation der Else Kröner-Fresenius-Stiftung (EKFS) in Bad Homburg.  Durch eine weitere pekuniäre Förderung der EKFS im Jahr 2018 kann der Status des  EKFZ als eine national und international anerkannte Einrichtung auf dem Gebiet der Ernährungsmedizin weiter gefestigt werden. Seit Oktober 2020 wird das EKFZ durch Prof. Berthold Koletzko, Else Kröner Senior Professur für Pädiatrie (Dr. von Haunersches Kinderspital des LMU Klinikums), verstärkt. Im Rahmen der Kooperation zwischen TUM und LMU unter dem Dach des EKFZ sollen aktuelle Fragen der Stoffwechsel- und Ernährungsmedizin vertieft erforscht werden.

Mission

Das Else Kröner-Fresenius-Zentrum für Ernährungsmedizin ist eine national und international anerkannte Forschungseinrichtung für Ernährungsmedizin. Ihre übergeordnete Zielsetzung: 

  • Grundlagenforschung und klinische Forschung bei zentralen Fragestellungen der Ernährungsmedizin 
  • Moderne ernährungsmedizinische Konzepte zur Prävention und Behandlung von ernährungsmitbedingten Wohlstandserkrankungen wie Adipositas, Typ 2 Diabetes und Krebs 
  • Qualifizierte Lehre  für Studierende, Doktoranden und Postdocs
  • Fortbildung von Multiplikatoren wie Ärzte und Ernährungsberater auf dem Gebiet der Ernährungsmedizin 
  • Gesellschaftspolitisches Engagement rund um das Thema Public Health.