Public Affairs

Public Affairs umfasst die bewusste Entwicklung und Lenkung von politischen Steuerungsprozessen im Allgemeinen. Die Mission des EKFZ speziell auf dem Gebiet des Gesundheitswesens besteht bzw. bestand darin, auf Defizite und Potenziale im Bereich des Themenkomplexes Ernährung und Gesundheit hinzuweisen, im gesellschaftlichen Diskurs zu kommunizieren und Entscheidungsträger auf diesem Feld mit seiner Expertise zu unterstützen.

Nutri-Score® - ein Wegweiser für gesunde Ernährung - dank Aktivitäten des EKFZ

Mit Hilfe des Nutri-Score® kann der Verbraucher in Zukunft kinderleicht – anhand einer 5-stufigen Skala ähnlich der Bewertung von Kühlschränken – mit einem Blick erkennen, wie ein Lebensmittel hinsichtlich der Nährwert- und Energiebilanz einzustufen ist. Der Nutri-Score weist somit für jedes Lebensmittel einen Wert von A (dunkelgrün) bis E (rot) aus. Negativ bewertet werden dabei hohe Mengen an Zucker, Fett und Salz; positiv ins Gewicht fallen dagegen Ballaststoffe, Proteine sowie Obst, Gemüse und Nüsse.

Der Nutri-Score® wurde in Europa bereits von Regierungen in Frankreich (seit 2017), Belgien und Spanien (beide seit 2018) als bevorzugtes Nährwertkennzeichnungs-Modell auf freiwilliger Basis unterstützt. Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) sprach sich im Herbst 2019 nach langwieriger Diskussion um eine verbraucherfreundliche Nährwertkennzeichnung, für den farbbasierten Nutri-Score® in Deutschland aus, wodurch die Aktivitäten des EKFZ auf dem Gebiet des Public Affairs erfolgreich beendet werden konnten.

Prof. Hauner hatte sich im Vorfeld über institutsübergreifende Studien, als Sachverständiger bei der Anhörung des Ausschusses Landwirtschaft und Ernährung im Bundestag am 24.06.2019, anhand von öffentlichen Statements etc. für die Einführung des Nutri-Score® ausgesprochen. Durch die Präsentation der Ergebnisse der Verbraucherstudie Forsa auf der Pressekonferenz in Berlin am 16.09.2019 ließ sich der mediale Druck auf die Politik darüber hinaus noch verstärken.

Infolge des Zusammenschlusses zahlreicher Fachverbände unter Federführung von DANK (Deutsche Allianz für nicht übertragbare Krankheiten), unter maßgeblicher Mitwirkung von Prof. Hauner, konnte dieses große Medienecho erzielt werden. Aufgrund des eindeutigen Ergebnisses einer repräsentativen Verbraucherbefragung, in der sich fast 70% der Befragten für den Nutri-Score® ausgesprochen hatte, musste das bisher für eine Lebensmittelkennzeichnung vom BMEL favorisierte Modell „Wegweiser Ernährung“ ad acta gelegt werden.